Remscheids ältester Bescherungsverein
Home
News
Wer sind wir?
Satzung
Der Hahnenclub
Der Vorstand
Veranstaltungen
Presse
Unsere Heimat
Kontakt
Gästebuch
Impressum

Unsere Heimat

 

Remscheid

Remscheid ist die drittgrößte Stadt des Bergischen Landes und wird volkstümlich auch die "Seestadt auf dem Berge" genannt.

Diese Bezeichnung entstand gegen Ende des vorletzten Jahrhunderts, weil die in Remscheid ansässige Metall- und Werkzeugindustrie vielfältige Handelsbeziehungen nach Übersee und in die ganze Welt unterhält. Heute gilt Remscheid auf Grund seiner Gewerbestruktur als die letzte Industriestadt Nordrhein-Westfalens.

Aber Remscheid hat mehr zu bieten als innovative und weltweit bekannte Unternehmen.

Nahezu ein Drittel des Stadtgebietes besteht aus Wald- und Grünflächen. Insgesamt 4.500 Hektar sind als Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen. Darüber hinaus bestehen 23 Naturschutzgebiete mit einer Fläche von 715 Hektar.

( Quelle: www.remscheid.de )

Im Umland finden wir sehr viele Talsperren. Darunter befindet sich auch die älteste Trinkwassertalsperre Deutschlands, die Eschbachtalsperre. Sie wurde von 1889 bis 1891 erbaut und trug wesentlich zur wirtschaftlichen Entwicklung unserer Stadt bei.

 

Stadtbezirke und Stadtteile

Das Stadtgebiet Remscheids besteht heute aus vier Stadtbezirken: Alt-Remscheid, Remscheid-Süd, Lennep und Lüttringhausen

Zu den mehr als 240 Wohnplätzen mit eigenem Namen gehören unter anderem in

  • Alt-Remscheid
Aue, Birgden I und Birgden II, Blumental, Büchel, Büchen, Fürberg, Gerstau, Güldenwerth, Haddenbach, Hasenclev, Hasten, Hölterfeld, Hof Heidhof, Hohenhagen, Holz, Honsberg, Hütz, Ibach, Kremenholl, Küppelstein, Lobach, Morsbach, Papenberg, Platz, Rath, Reinshagen, Rosenhügel, Siepen, Steinberg, Tyrol, Vieringhausen und Westhausen.
  • Remscheid-Süd
Baisiepen, Berghausen, Bliedinghausen, Bökerhöhe, Ehringhausen, Falkenberg, Mixsiepen, Handweiser, Preyersmühle und Struck.
  • Remscheid-Lüttringhausen

 

 

Birgden III, Blume, Buscherhof, Clarenbach, Clemenshammer (nur teilw. Lüttringhausen), Farrenbracken, Garschagen, Goldenberg, Großhülsberg, Grund, Grüne, Gründerhammer, Halbach, Hermannsmühle, Heusiepen, Klausen, Kranenholl, Langenhaus, Leyermühle, Linde, Neuland, Nüdelshalbach, Oelingrath, Spelsberg, Spelsberger Hammer (nur teilweise), Stollen und Westen.

 

 

  • Remscheid-Lennep
Auf der Hardt, Bergisch Born, Böhlefeld, Buchholzen, Dörpholz, Dörpmühle, Durchsholz, Endringhausen, Engelsburg, Forsten, Grenzwall, Hackenberg, Hasenberg, Henkelshof, Kräwinklerbrücke, Leverkusen und Lüdorf.

Zum Teil wurden die Namen der Wohnplätze auch für die Bezeichnung der Stadtteile gewählt, in denen sie liegen.

( Quelle: Wikipedia )

Büchener Einigkeit | info@buechener-einigkeit1886.de